Ich bin kein Superstar – „Deutschlands wahre 50 Superstars“

Mein Beitrag zum Buch „Deutschlands wahre Superstars“ ist auf der heutigen Pressekonfernenz offiziell in die Buchläden gebracht worden. „Neues Web. Neue Welt?“ (Beitragstitel geänder) ist ein kurzer Beitrag von mir zum (markengeschützten) BuzzWord Web2.0 oder was ich beschreibender finde, zum Mitmach-Web, das endlich Erwachsen geworden ist. Damit hätte ich dann meine zweite veröffentlichte Publikation. Eine gute Referenz wenn man wie ich auf dem Weg in Richtung Uni/FH Vorträge ist.?! (siehe Kommentare unten)

Demnächst sollten dann 10 Exemplare bei mir eintrudeln. Wer noch Weihnachtsgeschenk braucht kann eins bei mir abstauben 😉 Einfach ein Kommentar oder Nachricht hinterlassen. Meinerseits hoffe ich noch auf einen lebensgroßen Plakataufsteller von mir. Den kann ich dann Freitag Nachmittags in die Arbeit stellen oder als Kleiderbügel benutzen 😀 Dafür gibts jetzt diesen Blogeintrag und hier einen Tipp zur Diplomarbeit.

Mein anderer Blog beschäftigt sich ja mit meiner Diplomarbeit deshalb zeige ich euch hier wie man richtig zitiert:
„Ühss, B. (2007): Deutschlands wahre Superstars. 50 Entwürfe junger Wissenschaftler für die Welt von Morgen, HEEL Verlag“ 😉

Link:
www.wahre-superstars.de Webseite (startet auf meinem Profil, sorry) (nette designte Seite übrigens)

Advertisements

Schlagwörter:

7 Antworten to “Ich bin kein Superstar – „Deutschlands wahre 50 Superstars“”

  1. Sandar Says:

    richtig fleißig, dass du wieder blogst – dir muss fad sein 😉
    ich hab dir ja eh schon gesagt, dass ich mich über eine ausgabe deiner 1. publikation (was soll denn die andere sein?!) freuen würde!

    lg sandra

  2. Perspektive2010 Says:

    Schade nur, wenn die erste Publikation als Mietmaul für den wirtschaftsfaschistischen Think Tank INSM stattfindet. Mein Beileid, in einigen Jahren wird man Ihnen das um die Ohren hauen.

    Gruß

    Alex

  3. Tim Says:

    Für was für einen Verein Sie da „veröffentlicht“ haben können Sie gerne im Blog meines Vorkommentators (oder meinem eigenen) nachlesen.

  4. uehss Says:

    Wow, welch ein Musterbeispiel für das Mitmach-Web. Nach nicht mal 2 Tagen schon die öffentlichen Beiträge zu einem (scheinbar kritschen) Meinungsäußerung – im Blog!
    Für mich bestätigt das die Energie die dieses Medium in sich hat. Es gibt dem „kleinen Bürger“ die Möglichkeit schneller und einfacher seine Meinung zu äußern, mitzumachen an demokratischeren Meinungsvielfalt. Sehr gut!

    Danke „Perspektive2010“ und „Tim“ für die wichtigen Hinweise. Ich kann Ihre Argumentation nachvollziehn und doch eher unterstützen als ablehnen.

    Die Idee des Buches, Mut zu machen, das positive an Innovation und Forschung zu zeigen halte ich für richtig. Politische Inzwecknahme, Stellungnahme oder Hintergedanken werden Sie hinter meinem Beitrag nicht finden, das war keines Weges meine Motivation. Ich glaube an den Bürger, nicht den Staat, die Kooperation statt den Wettbewerb, die Verantwortung des einzelnen sich für das Wohl jedes Einzelnen (auf der gesamten Welt!) einzusetzen und an eine bessere als derzeitige Wirtschaftsordnung.
    Das finden Sie alles, wenn auch zwischen den Zeilen statt all zu offensichtlich, in meinem Beitrag. Eine „zu offensichtliche“ Zeile mußte ich abändern. Das hätte Ihnen denke ich gefallen.

    Danke für die ergänzenden Worte hier am Blog. Ich bin kein Superstar, einen kleinen Buchstaben habe ich deshalb in der Überschrift dank ergänzenden Einsichten hinzugefügt. Es ist der gleiche Buchstabe mit dem auch folgende Worte beinnen: Kritik(fähigkeit). (Beides) halte ich für sehr wichtig für ein funktionierendes ((basis)-demokratisches) System.

  5. Perspektive2010 Says:

    Erstens betätigen Sie sich mit der Werbung für das INSM-Buch geschäftlich und sollten daher ein gültiges und vollständiges Impressum einbinden, andernfalls könnten findige Juristen Ihnen eine schön teure Abmahnung zukommen lassen, die das Honorar der INSM gleich auffrisst.

    Vielleicht auch für Sie interessant: http://blogbar.de/archiv/2007/11/09/die-hungerlohne-des-web20-und-ihre-profiteure/

    Gruß

    Alex

  6. uehss Says:

    Nur Kurz: interessanter „Gegen“blog.
    INSM zahlt kein Honorar.

  7. 6und8zig » Blog Archive » insm-watchblog startet boykottaktion. Says:

    […] hinterlistige Propagandawerke, denn die Autoren wussten teilweise selbst nicht so recht, für welchen Haufen sie da […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: